28.09.2016

KM-Künstlerhaus
Halle für Kunst & Medien
Burgring 2, 8010 Graz, Austria
www.km-k.at

Yes, but is it performable? Untersuchungen des performativen Paradoxes“, Künstlerhaus, Halle für Kunst & Medien_Foto_Markus Krottendorfer_3

Yes, but is it performable? Untersuchungen des performativen Paradoxes“, Künstlerhaus, Halle für Kunst & Medien

In der Premiere von „WÜRFELN - FELL MIT BALL“ präsentieren sie auf beiden Ebenen des Hauses ein performatives Setting, welches sich inhaltlich zwischen fiktiven und biografischen Elementen um Fragen der Neuorientierung und Heilung drehen. Während die Performer_innen selbst im Hauptausstellungsraum bewusste Handlungsabläufe darstellen, kommt es gleichzeitig im Untergeschoß des Künstlerhauses zu Projektionen, welche die Künstler_innen in einem individuellen und langwierigen Kampf und in Suchbewegungen nach Lösungen aus Verhaltensmustern zeigen, um in neue Lebenswirklichkeiten zu gelangen. Die Musik zu den Videoarbeiten stammt vom tschechischen Komponisten zeitgenössischer Musik Robert Jíša, während die Kamera die Wiener Fotografin und Kamerafrau Judith Stehlik verantwortete.
(Christian Egger, KM Künstlerhaus)

http://orf.at/m/steirischerherbst16/stories/2361861/

Yes, but is it performable? Untersuchungen des performativen Paradoxes“,  Künstlerhaus, Halle für Kunst & Medien

Yes, but is it performable? Untersuchungen des performativen Paradoxes“, Künstlerhaus, Halle für Kunst & Medien

Foto:Markus Krottendorfer

Yes, but is it performable? Untersuchungen des performativen Paradoxes“, Künstlerhaus, Halle für Kunst & Medien_photo Markus Krottendorfer

_CON7108

2016_Yes but is it performable_Künstlerhaus_Graz

2016_Yes but is it performable_Künstlerhaus_Foto_Judith  Stehlik

2016_Yes but is it performable_Künstlerhaus_Foto_Judith Stehlik

Fotos:
Markus Krottendorfer
Judith Stehlik