27.11. und 28.11.2020

Tanzquartier Wien, Halle G
19.30h

DURST

EINE PERFORMATIVE OPER IN SECHS SÄTZEN

Linda Samaraweerová und Robert Jíša

ein ästhetisches transdisziplinäres Experiment, das Linda Samaraweerová in enger Zusammenarbeit mit dem Komponisten Robert Jíša, der Schriftstellerin Elke Laznia wie den KünstlerInnen Violetta Ehnsperg, Karl Karner und Laura Samaraweerová als eine performative Oper für sechs SängerInnen, zwei PerformerInnen und eine künstlerische Szenografie entwickelt hat.

DURST

DURST

Infos Tanzquartier: www.tqw.at

gehe zu --> Performance/ DURST

28.11.2020

Tanzquartier Wien, Halle G
im Anschluss an die Vorstellung

Teilnahme nur für Besucher*innen der vorangehenden Vorstellung

ARTIST TALK

Moderation Conny Offergeld

Im Anschluss an die zweite Vorstellung von Durst erläutern Choreografin Linda Samaraweerová und Komponist Robert Jíša gemeinsam mit der Schriftstellerin Elke Laznia und der bildenden Künstlerin Violetta Ehnsperg im Gespräch mit der Kuratorin und Autorin Conny Offergeld Bezugspunkte ihrer Arbeit.